Umzug Wien Russland – einfach bewältigen!

Unser Blog über die besten Tipps für den Umzug Wien Russland.

Russland erstreckt sich über Europa und Asien und ist das flächenmäßig größte Land der Erde. Falls Sie sich für den Umzug Wien Russland entscheidet haben, sollten Sie sich rechtzeitig vorbereiten. Es gibt viele Sachen, die beachtet werden müssen. Hier haben wir einige, die Ihnen den Umzug Wien Russland erleichtern können.

Wichtige Informationen für den Umzug Wien Russland

Für den Umzug nach Russland brauchen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach dem Umzug gültig ist. Eine Krankenversicherung ist in Russland Pflicht. Wenn Sie länger bleiben wollen, aus privaten oder beruflichen Gründen, müssen Sie sich bei der Migrationsbehörde melden.

Vergessen Sie das Visum nicht und beantragen Sie es rechtzeitig. Sie sollten auch die Grundkenntnisse der russischen Sprache kennen.

Sie bekommen die russische Staatsbürgerschaft nach 5 Jahren Aufenthalt in Russland, aber Sie müssen dann ihre vorherige Staatsbürgerschaft aufgeben.

Umzugsfirma für den Umzug Wien Russland

Es ist eine große Herausforderung, die passende Umzugsfirma für so einen großen Langstreckenumzug zu finden. Sie sollten sich erkundigen und alle Unternehmen vergleichen. Nur so können Sie die richtige Umzugsfirma finden. Die ausgewählte Firma sollte Erfahrung mit solchen internationalen Umzügen haben. Eine seriöse und professionelle Firma sollten unbedingt einen Besichtigungstermin im Angebot haben.

Die Checkliste

Nachdem Sie die große Entscheidung getroffen haben, sollten Sie unbedingt eine Checkliste erstellen. Schrieben Sie alle Aufgaben auf, lassen Sie sich dafür Zeit, sodass Sie gar nichts vergessen. Alle Termine sollten Teil der Checkliste sein, weil es bestimmt viele werden.

Das Packen und Entrümpeln

Weil es sich um einen Langstreckenumzug handelt, sollten Sie unbedingt Ihr Hab und Gut aussortieren. Sie können nicht alles in die neue Wohnung mitnehmen, bzw. nicht die Sachen und Möbel, die seit Jahren nicht benutzt worden sind.

Für das Packen sollten Sie genügend Verpackungsmaterial besorgen. Die Kartons sollten nicht vollgepackt werden. Vergessen Sie nicht, dass es leichter ist, wenn die Kartons beschriftet sind. Polsterfolie sollte auch nicht fehlen. Falls Sie keine Polsterfolie haben, können Sie auch alte Zeitungen benutzen.

Lesen Sie hier – weitere Infos über den Umzug und das Leben in Russland.